Waldwoche vom 19.06.17 bis 23.06.17

Alle Kinder der Zwergenhütte ab zwei Jahren gehen von Montag bis Freitag in den nahegelegenen Frankenforst, in dem auch die wöchentlichen Waldtage durchgeführt werden. In altershomogenen „Gruppen“ halten sich die Kinder an drei unterschiedlichen Standorten im Wald auf. Die pädagogischen Fachkräfte haben Impulse und Angebote vorbereitet und rotieren jeweils im Tandem, sodass die Kinder an den Standorten bleiben, den Wald aber mit allen Fachkräften wechselnd erleben. Unser Naturpädagoge Stephan Renk (www.naturpiraten.de) begleitet in beratender Form alle Kinder und Fachkräfte.

Schwerpunkt von Tandem 1 ist das Forschen und Werken: die Kinder können mit einem elektronischen Mikroskop, der Endoskopkamera und mit dem Tablet den Wald erkunden. Mit Säge und Hand-Bohrmaschine bauen die Kinder aus Material, das sie im Wald finden, Segelboote und anderes: der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Tandem 2 hat den Schwerpunkt Bewegung: Die Kinder balancieren, werfen, springen und hüpfen, was das Zeug hält. Es wird Boccia mit Tannenzapfen gespielt, gemeinsames Seilspringen uvm.

Tandem 3 hat den Schwerpunkt Sinneswahrnehmung: die Kinder spielen ein Waldmemory, machen mit Hilfe von Spiegeln einen Baumwipfel-Spaziergang, basteln Fühlsäckchen mit Naturmaterialien uvm.

Neben den Impulsen wird natürlich das Freispiel auch um Wald großgeschrieben: die Kinder erkunden selbstständig den Wald mit all seinen Facetten, und können Ideen entwickeln, Ausprobieren, Ändern, anderen Kindern das Entdeckte zeigen.

Die Kinder lernen in dieser kompakten Form den Lebensraum Wald nochmals intensiver kennen, fühlen sich sicher und nehmen die Natur als wertvoll und erhaltenswert wahr.

Diese Projektform findet einmal jährlich statt, sodass auch die Kleineren im kommenden oder übernächsten Jahr in den Genuss kommen.